Amtliche Meldung

Ausstellungen und Führungen

Aufgrund der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie bleiben unsere Ausstellungen, wie das PAHLHUUS in Zarrentin am Schaalsee, leider bis voraussichtlich Ende Mai 2021 geschlossen. Weiterhin werden auch unsere Ranger-Touren “Unterwegs mit dem Ranger in den UNESCO-Biosphärenreservaten Schaalsee und Flusslandschaft Elbe M-V nicht stattfinden können. Sicherlich sind Sie/seid Ihr trotzdem viel unterwegs im Freien … Wir möchten deshalb einen typischen und gut bekannten Frühlingsboten in der Natur vorstellen:  Der bekannte und vielverbreitete Löwenzahn (Taraxacum officinale) wird bis zu 25 cm hoch und blüht von April bis Juni. In dieser Zeit kann man die Pflanze auch optimal ernten und vielseitig im Haushalt verwenden. Alle Pflanzenteile sind essbar oder können aufgebrüht als Tee genossen werden. Insbesondere die reichhaltigen Mengen an Vitamin C, Vitamin E und Betacarotin sind in der Heilkunde seit langem bekannt und gern genutzt. Bei Kindern ist der Löwenzahn zudem als Pusteblume beliebt. Seinen Namen bekommt der Löwenzahn übrigens durch die auffallenden grünen Blätter, deren gezackte Spitzen an die scharfen Reißzähne von Löwen erinnern. Hier hat unsere Rangerin, Renate Colell, den Löwenzahn in einer alten Weide entdeckt, die zudem auch deutliche Biberspuren aufweist.

Frühlingbote_Detailansicht

Frühlingsbote

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Autor: Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe verwaltet das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee und das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V. Natur- und Artenschutz, nachhaltige Regionalentwicklung, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die allgemeine Verwaltung sind die Schwerpunkte der Arbeit. Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe: Wittenburger Chaussee 13 | 19246 Zarrentin am Schaalsee Telefon: 038851 3020 | E-Mail: poststelle@bra-schelb.mvnet.de