Amtliche Meldung

Amphibienmonitoring

Im Rahmen des Monitorings (also der Beobachtung und Sammlung von wissenschaftlich belastbaren Informationen) haben unsere Ranger*innen Amphibien im Nordgebiet von Vier bis Melkow Garlitz gefangen, um nachweisen zu können, ob diese in den Kleingewässern leben. Das Monitoringvorhaben dient der Evaluierung der Artenschutzmaßnahmen sowie der Bewertung von Kleingewässern als Lebensraum für Amphibienarten und -populationen. Insbesondere stehen hier die streng geschützten Amphibien Kammmolch, Rotbauchunke, Laubfrosch, Moorfrosch im Fokus. Im Dammereezer Dorfteich waren leider nur Rückenschwimmer und Gelbrandkäfer in der Falle. Im Teichpark Dammereez allerdings hatten unsere Ranger*innen Glück und konnten sowohl Teichmolche als auch Kammmolche nachweisen.

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Autor: Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe

Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe verwaltet das UNESCO-Biosphärenreservat Schaalsee und das UNESCO-Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe M-V. Natur- und Artenschutz, nachhaltige Regionalentwicklung, Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit sowie die allgemeine Verwaltung sind die Schwerpunkte der Arbeit. Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe: Wittenburger Chaussee 13 | 19246 Zarrentin am Schaalsee Telefon: 038851 3020 | E-Mail: poststelle@bra-schelb.mvnet.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.